Pavlova mit Erdbeeren
Rezepte

Schokoladen Pavlova mit Erdbeeren

(Werbung unbezahlt) Schokoladen Pavlova mit Erdbeeren, Vanillepudding und Minze

Da ich Baiser liebe, war ich immer begeistert, wenn ich auf Bildern eine Pavlova mit Erdbeeren gesehen habe. Vor kurzem habe ich das erste Mal eine Schokoladen Pavolova mit Erdbeeren  zubereitet und war von diesem leckeren Nachtisch so begeistert, dass ich diesen innerhalb von zwei Wochen, 4x meinen Gästen serviert habe. Denn eine Pavlova mit Erdbeeren ist schnell und einfach gemacht und ein super leckeres Dessert für Gäste  (Als Kuchen finde ich eine Pavlova zu süß).

Diese in Australien, Neuseeland und auch in Südafrika sehr beliebte Torte, ist nach der russischen Tänzerin Anna Pawlowa benannt. Noch immer streiten sich die Australier und Neuseeländer darum, wer diese Süßspeise erfunden hat.

Klassisch wird eine Pavlova mit Baiser, Sahne und Beeren zubereitet. In meiner Variante habe ich Kakao in die Baiser Masse gegeben und die Sahne wurde durch einen fertigem Vanille Protein Pudding ersetzt, da dieser nicht ganz so süß ist und ich auch keine Lust hatte Sahne zu schlagen ;-).

Wenn du keine Schokoladen Pavlova mit Erdbeeren sondern lieber eine klassische Pavalova zubereiten möchtest, findest du ein gutes Rezept, auf dem Blog Zucker, Zimt und Liebe

Tipps:

– Im Handel gibt es Eiweiß im Tetrapak oder in kleinen Flaschen, ich finde dieses perfekt, um Eischnee zuzubereiten. Dies ist perfekt für alle die nicht gut im Eier trennen sind oder wie ich nicht wissen, was sie mit den übrigen Eigelben machen sollen.

– Es darf kein Fitzelchen Eigelb zum Eiweiß, denn dann wird es nicht steif

– Wer es etwas süßer mag, kann auch eine Schoko Creme oder Kuvertüre in das geschlagene Eiweiß mischen

– Klassisch sind zwar Beeren auf einer Pavlova aber die Torte schmeckt auch mit anderen Früchten

– Statt Vanillepudding kann auch Schokopudding, Mascarpone oder Sahne verwendet werden.

– Ihr könnt den Baiser ein paar Tage vorher backen

– Die Pavlova immer frisch belegen, ich gebe den Pudding und die Früchte maximal 2 Stunden vor dem Servieren auf den Baiser, da ich zwar schön finde, wenn der Baiser durch die Feuchtigkeit etwas durchweicht aber etwas Crunch muss eben schon sein

Rezept:

Zutaten für 4 Personen:

2 Eiweiße (Raumtemperatur)
115g Zucker
10g Speisestärke
2EL Kakao
1 Becher Protein Pudding Vanille
350g Erdbeeren
Limette
Minze

Zubereitung:

Den Backofen auf 130 Grad Umluft vorheizen.

Erdbeeren waschen und vierteln und ein paar Spritzer Limette auf die Erdbeeren geben.

Minze hacken

Alle Zutaten abwiegen.

Eiweiß in ein hohes Gefäß geben und steif schlagen
Zucker langsam hinzufügen (Der Zucker muss die Möglichkeit haben, sich aufzulösen)
Speisestärke darüber sieben und den Kakao dazu geben. Alles gut vermischen.

Backblech mit Backpapier auslegen und mit einem Löffel, die Eiweiß Masse darauf verteilen. Ich versuche immer das ganze so zu verstreichen, sodass ein Rand entsteht.

Backofentemperatur auf 100 Grad zurückdrehen.
Das Blech im unteren Drittel, für 75–90 Minuten in den Backofen geben.
Die Masse soll getrocknet sein aber nicht bräunen.

Bei geschlossener Backofentür den Baiser Boden ca. 1 Stunde auskühlen lassen.

Kurz vor dem Servieren, vorsichtig das Backpapier vom Boden lösen, den Pudding auf dem Boden zu verteilen, Erdbeeren darüber geben und mit der  Minze bestreuen.

Für genaue Mengenangaben, Fragen oder wenn eine Hilfestellung benötigt wird, kommentiert einfach dieses Rezept. Ich helfe immer gerne weiter und gebe gerne Tipps

Du magst keinen Baiser? Wie wäre es mit Pastei de Nata als Dessert oder zum Kaffee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.