Koreanisches Hühnchen
Rezepte

Koreanisches Hühnchen

Werbung

 Koreanisches Hühnchen „GRILLED CHICKEN GOCHUJANG MIT ERDNUSS-KORIANDER PESTO“.
Die Inspiration dieses Gericht zu kochen,  bekam ich durch einen Facbook-Post, eines Sternerestaurants. Dort gab es ein koreanisches Hühnchen als Mitarbeiter Essen.

Ich bin noch Grill Anfänger (besitze mein süßes kleine Keramik-Ei erst seit einigen Monaten), daher bin ich öfter am Experimentieren, was man mit dem Grill alles zubereiten kann und ich liebe den Geschmack, den ein Holzkohlegrill, dem Essen verleiht. Daher war klar so ein Koreanisches Hühnchen muss auf meinem Grill.
Mit der koreanischen Küche habe ich zwar aktuell noch nicht viel Erfahrung aber da ich schon mal Kimchi zubereitet hatte (hier geht es zum Kimchi Rezept), hatte ich die koreanische Chilipaste Gochujang im Hause.
Da das gegrillte Huhn nicht nur sehr gut aussieht, sondern auch extrem lecker geschmeckt hat, war sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich diese leckeren scharf/süßen Hühnerschenkel gegrillt habe.

Tipps:

Dass Huhn sollte komplett mit der Marinade bedeckt sein.
Ich verwende zum Marinieren immer einen Zip-Beutel.
Das Huhn wird milder, wenn ihr den Honig Anteil in der Marinade erhöht.
Wer möchte, kann in die Marinade auch noch Knoblauch geben.
Je länger das Huhn in der Marinade ist, je mehr Geschmack bekommt das Fleisch.
Wer kein Gochujang hat, kann auch eine andere Chilipaste verwenden. Allerdings für den typischen koreanischen Geschmack empfehle ich Gochujang zu vewenden.
Sesamöl sparsam dosieren
Hühnchen gründlich abtupfen, wenn ihr dieses direkt auf den Rost legen möchtet. Ich habe das Hühnchen auf Alufolie gelegt und nach einiger Zeit noch mit etwas Marinade bestrichen, dann karamellisiert diese ein wenig
Beim Pesto nicht zu viel Koriander verwenden. 
Natürlich kann man das Gericht auch im Backofen zubereiten z. B. bei Grillfunktion oder Oberhitze, 200 Grad.

Rezept:

Zutaten:

Hähnchenunterschenkel
Schalotte klein gehackt
Ingwer gerieben oder fein gehackt
Honig
Ahornsirup
Gochujang
Sojasauce
Sesamöl
Erdnussbutter
Koriander frisch
Salz + Pfeffer
Rote Chili
Frühlingszwiebeln
Sesam

Zubereitung:

Marinade aus Gochujang, Schalotten, Ingwer, Honig, Ahornsirup, Sojasauce und Sesamöl herstellen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Hähnchen waschen, abtrocknen und in die Marinade geben.
Das Huhn mindestens 8 Stunden, besser noch über Nacht marinieren.
Die Hähnchenschenkel aus der Marinade nehmen und grillen.
Für das Pesto Erdnussbutter, Koriander, Sojasauce zu einer Paste mixen.
Chili und Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.
Sesam ohne Fett in einer Pfanne rösten.

Servieren:

Eine Keule auf jeden Teller geben. Die Hühnerschenkel mit Sesam und den Chili und Frühlingszwiebel Ringen bestreuen. Pesto daneben anrichten.
Als Beilage passt Baguette, Reis oder ich kann mir auch Backofen Kartoffeln gut dazu vorstellen.

Für genaue Mengenangaben, Fragen oder wenn eine Hilfestellung benötigt wird, kommentiert einfach dieses Rezept. Ich helfe immer gerne weiter und gebe gerne Tipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.