Restaurants

BISTRONAUTEN in Weinheim

(Werbung unbezahlt)

Regional, saisonal, 100 % homemade und ohne Chichi das ist das Konzept der Bistronauten. Das Restaurant befindet sich in einem wunderbar sanierten, alten OEG Bahnhofsgebäude und ist modern und mit Liebe zum Detail gestaltet und eingerichtet. Der Service ist locker (man duzt sich) freundlich und zuvorkommend. Das Menü der Bistronauten wechselt wöchentlich und ist nur auf einer Tafel im Restaurant ausgeschrieben (Leider kann man nicht vorab auf der Homepage sehen was es zu essen gibt). Das Menü besteht aus einem Amuse Gueule, 2 Vorspeisen, als Hauptgang wahlweise Fleisch, Fisch oder Vegetarisch und zum Dessert kann man zwischen einem süßem Nachtisch und einer Käsevariation wählen. Es können auf Wunsch auch nur einzelne Gänge ausgewählt werden.

Menü: 

Als Amuse Gueule gab es ein Vesper-Brett bestehend aus Brot, Gänse Rillette, rohem Schinken, fermentiertem Gemüse, Humus und gesalzener Butter. So reichhaltig und lecker dieser Gruß aus der Küche auch ist/war, ich empfehle Zurückhaltung, da die Portionen generell großzügig sind.

Da das Motto des Restaurants regional & saisonal ist, gab es passend zur Sankt Martins Woche Kürbissuppe und ein klassisches Gänsegericht. Aber der Reihe nach.

Als 1. Vorspeise gab es eine Kürbissuppe mit Kürbiswürfeln, Kürbiskernen und Kürbiskernöl. Die Suppe war lecker und klassisch zubereitet.

Die 2. Vorspeise war ein gemischter Salat, mit einer sehr wohlschmeckenden Vinaigrette, der in einer großen Schüssel zum Teilen, in die Tischmitte gestellt wurde. Das Dressing war sehr aromatisch, mit hohem Kräuteranteil.
Ich hatte als Hauptgang die Gans ganz klassisch gewählt. Auch hier war der Name Programm, es kam wie erwartet eine ganz klassisch zubereitete Gans auf Rotkraut angerichtet, mit sehr deutlich nach Kartoffeln schmeckenden Knödeln, Maronen und einer leckeren Sauce. Wenn man hier ein wenig meckern möchte, würde ich maximal sagen, die Maronen hätten mir persönlich besser geschmeckt wären diese etwas länger gekocht und vielleicht noch ein wenig karamellisiert worden. Auch die Sauce die zur Gans gereicht wurde, war sehr gut (Ich liebe Saucen).
In unserer Runde wurde auch der Fischgang Odenwälder Lachsforelle und das vegetarische Hauptgericht Petersilienknödel auf Herbstgemüse bestellt. Alle am Tisch waren mit dem Essen sehr zufrieden. Besonders hervorheben möchte ich, dass der vegetarische Gang am schönsten angerichtet war, extrem lecker ausgesehen und wahrscheinlich am raffiniertesten geschmeckt hat.
Zwischen Hauptgang und Dessert gab es noch einen Gruß von der Patisserie. Dies war ein im Weck Glas angerichteter, weihnachtlich schmeckender, sehr leckerer Griesbrei.
Als Dessert konnten wir zwischen Brownie, Erdnuss, Quitte und einem Rohmilchkäseteller wählen. Wir hatten alle das süße Dessert, bestehend aus einem Brownie der auf einem Quittenkompott angerichtet war, und on top eine Erdnusseis Nocke hatte. Das Ganze war mit Schokolade und Erdnuss Krokant dekoriert. Alles in allem ein sehr leckerer Nachtisch, bei dem mir das Erdnusseis am besten geschmeckt hat.
Das Menü bei den Bistronauten kostet zwischen €40,– und €50,–
Fazit:
Sehr schönes Restaurant, perfekt geeignet für einen langen, entspannten Abend mit Freunden die Spaß an gutem, saisonalen, lokalen und unaufgeregtem Essen ohne viel Chichi haben.
bistronauten – Kopernikusstraße 43 – 69469 Weinheim – www.bistronauten.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.